Weiterbildung für Mensch-Hund-Teams im pädagogischen Einsatz

image1
image2

Curriculum und Ablauf der Ausbildung


 Zielgruppe: 

Menschen, die hundegestützt mit Kindern arbeiten oder dies in Zukunft tun möchten  
Voraussetzungen: 

• abgeschlossene oder laufende pädagogische/therapeutische/soziale Ausbildung 

• festes Mensch-Hund-Team (Hund und dessen Besitzer, keine Austausch des Hundes oder des Menschen)

• liebevoller, respektvoller Umgang mit dem Hund

• Training ausschließlich durch positive Verstärkung

• kein Eingangs-/Eignungstest, die Einschätzung der Mensch-Hund-Teams erfolgt im Verlauf der Ausbildung kontinuierlich (Teameinschätzung)

• auf Wunsch kann vor Beginn der Ausbildung eine Kennenlerntreffen vereinbart werden

• guter Grundgehorsam des Hundes - empfehlenswert Prüfung Hundeführerschein BHV / DHVE


 Pfotenabitur
1 Modul a 4 Termine a 2,5 Stunden  


Bachelor of Pfoteneducation
3 Module a 4 Termine a 2,5 Stunden 


Master of Pfoteneducation
2 Module a 4 Termine a 2,5 Stunden

  

Zwischen den Blöcken sind Phasen ohne Termine eingeplant, in denen die Mensch-Hund-Teams das erlernte trainieren und festigen können.


Lehr - und Lernformen


Die Termine bestehen immer aus einem "Dreiklang" -Theorie zu verschiedenen Themen zum Hund, Praxis Hundetraining und die Verbindung zur Schule / Praxiselemente. 

Bei jedem Termin werden Ideen für die Vorbereitung und den Einsatz des Hundes einfließen.
Ein intensives Training mit dem Hund in Heimarbeit wird vorausgesetzt. Welche Trainingsschritte zu erarbeiten sind, werden wir gemeinsam besprechen.

Wir legen großen Wert darauf, die Mensch-Hund-Teams während der gesamten Weiterbildungsdauer zu begleiten und zu unterstützen. Aus diesem Grund enthält jeder Weiterbildungsblock einen Besuchstermin (weitere Termine können gegen Bezahlung jederzeit hinzugebucht werden).

Wir möchten damit eine einwandfreie Dokumentation der Ausbildung gewährleisten. Leistungen in den einzelnen Modulen können Sie der Weiterbildungsübersicht entnehmen.

Ziel erreichen

• Eine aktive Teilnahme von Hund und Mensch ist nachgewiesen.

• Alle Module wurden vollständig absolviert.

• Alle Besuchstermine und Videoanalysen müssen haben stattgefunden.

• Alle verlangten Unterlagen und Leistungen wurden abgegeben.

• Der theoretische Abschlusstest muss bestanden worden.


Abschlussbesuch


Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einem Besuchstermin nach dem Master, zu dem eine schriftliche Ausarbeitung (Materialliste, Trainingsplan, Stundenplanung, etc.) vorgelegt werden muss und eine Nachbesprechung erfolgt.
Außerdem ist eine Videoaufnahme eines Einsatzes einzureichen, die gemeinsam reflektiert wird.
In den Abschlussbesuch sollen die bisher erarbeiteten Themen eingebunden werden. Die Vorbereitung auf den Besuch erfolgt gemeinsam mit uns im zweiten Modul des Masters.